Über mich

Das Leben ist voller Höhen und Tiefen, welche die eigenen Wege verändern und beeinflussen. So bin ich im laufe meiner Ausbildung  über Umwege mit sozialer Arbeit in Berührung gekommen. Meine ersten Erfahrungen im Sozialbereich waren für mich so bereichernd, dass ich diese Tätigkeit zu meinem Beruf machen wollte. Bei der Arbeit mit Menschen lag mir schon immer das psychische Wohl der Menschen, die ich betreut habe, besonders am Herzen. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden eine Psychotherapie-Ausbildung zu beginnen. Wodurch ich mich jetzt noch intensiver der psychischen Gesundheit von Menschen in verschiedenen Lebenssituationen widmen und sie im Rahmen einer Psychotherapie unterstützen kann. 

 

Meine eigene Lebenserfahrung hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, in schwierigen Situationen nicht allein zu sein. Das beweisen auch aktuelle Wissenschaftliche Erkenntnisse der Resilienzforschung. Denn dann kann es leichter fallen, wieder die Kraft in sich selbst zu finden, mit Herausforderungen zurecht zu kommen und selbstbestimmte Entscheidungen für sein weiteres Leben zu treffen.

Mein Ausbildungsweg...

Nach meiner Fachausbildung an einer Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe hat sich mein berufliches Interesse verändert und ich begann soziale Arbeit durch ein Praktikum für mich zu entdecken.

Seit 2008, während meiner Ausbildung zur Diplom-Sozialbetreuerin, konnte ich bereits sehr wertvolle Erfahrungen in verschiedenen Sozialbereichen sammeln. Unter anderem im Krankenhaus und in verschiedenen Behinderteneinrichtungen.

Seit 2014 bin ich als Sozialbetreuerin in den Basalen Förderklassen tätig und betreue dort Schülerinnen und Schüler mit schwerer Mehrfachbeeinträchtigung.

Im Jahr 2015 habe mit der Psychotherapieausbildung begonnen. Im Moment befinde ich mich im letzten Abschnitt der Ausbildung zur Personzentrierten Psychotherapeutin beim Verein für Rogerianische Psychotherapie (VRP). Den Status in Ausbildung unter Supervision habe ich 2019 erhalten (seitdem darf ich selbständig mit KlientInnen arbeiten und bin verpflichtet, meine Arbeit regelmäßig mit LehrtherapeutInnen zu reflektieren).

Im Dezember 2019 habe ich mit der Weiterbildung zur Kinder und Jugendpsychotherapeutin begonnen und bin seit Februar 2020 beim Kinderhilfswerk in der Kinder und Jugendpsychotherapie Ambulanz in Wien, in der Rotenturmstraße tätig. Dort arbeite ich therapeutisch mit Kindern, Jugendlichen und biete Elternberatung an. In den Gemeinschaftspraxen in Bruckneudorf und Delsenbachgasse im 11. Bezirk biete ich selbständig Psychotherapie für Erwachsene, Jugendliche und Kinder an. 

Tel: 069910824293

Parndorferstraße 11/12, 2460 Bruckneudorf

&

Delsenbachgasse 7-11/7/1,  1110Wien